VIDEO: Burschen rasen in den Tod

Autofahrt bei Nacht 611

(14.10.2015) Ein Schockvideo soll Raser wachrütteln! In Großbritannien hat die Polizei jetzt eine echte Todesfahrt ins Netz gestellt. Zu sehen sind zwei junge Briten, die mit ihrem Kleinwagen mit rund 150 km/h durchs Ortsgebiet rasen. Der Beifahrer filmt die Szenen mit seinem Smartphone.

Die Raser amüsieren sich köstlich, plötzlich kracht es aber, das Bild wird dunkel. Eine Frau ruft noch in das Wrack, dass Hilfe unterwegs sei. Die beiden jungen Männer sind aber bereits tot. Sie sind ungebremst in eine Kirchenmauer gekracht.

Mit Einwilligung der Eltern der Opfer hat die Polizei den Clip veröffentlicht. Man will Raser so belehren. Ein gefährlicher Schritt, sagt Verkehrspsychologe Gregor Bartl:
“Es gibt viele Unbelehrbare, die dieses Video eher als Herausforderung sehen könnten. Es besteht also Nachahmungsgefahr. Man will zeigen, dass man selbst auch so schnell fahren kann. Und zwar ohne dass etwas passiert.

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt

4.400 Influencer auf Bali

Gratis-Urlaub trotz Corona