Viele Biersorten krebserregend?

Dein Bier im Kühlschrank könnte krebserregend sein! Die Umweltschutzorganisation Global 2000 schlägt jetzt Alarm. In einer aktuellen Untersuchung konnte bei mehreren österreichischen Sorten eindeutig das Pflanzenpestizid Glyphosat nachgewiesen werden. Die am stärksten belasteten Proben haben den Grenzwert, der für Trinkwasser gilt, um das Siebenfache überschritten – für Bier selbst gibt es keinen eigenen Höchstwert.

Dabei stuft die Weltgesundheitsorganisation Glyphosat als wahrscheinlich krebserregend und DNA schädigend ein – und dafür würden bereits die kleinsten Mengen ausreichen, so Nikolai Miron von Global 2000:
“Wenn sich die Brauer an das Reinheitsgebot halten, gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit, wie das Glyphosat ins Bier kommen kann, nämlich über die Gerste. Gesetzlich ist es zwar verboten, Glyphosat unmittelbar vor der Ernte aufzubringen, allerdings gibt es ein Schlupfloch: Im Zuge der Unkrautbekämpfung kann Glyphosat ohne Beschränkung weiterhin verwendet werden.“

Welche Biersorten am stärksten betroffen sind, liest du hier im kompletten Bericht von Global 2000 nach.

Explosion in Wien!

Mehrere Menschen verletzt

Mutter überfährt Sohn

Mutprobe geht schief

Mann vergewaltigt 11-Jährige

am hellichten Tag

Mehr Hitze- als Verkehrstote

Unterschätze nicht die Gefahr

93-Jährige will in den Knast

Bevor es zu spät ist!

Geplantes Attentat!

gegen H.C. Strache

Spinat bald auf Doping-Liste?

Popeye-Effekt nachgewiesen

Plastik in Waschmitteln

Besorgniserregender Test