Viele Infektionen beim Sprechen

Neue Forschungsergebnisse

(14.05.2020) Das Corona-Virus wird vor allem in einer Situation übertragen: beim Sprechen! Entsprechende Forschungsergebnisse hat das amerikanische National Institute of Diabetes and Digestive and Kidney Diseases (NIDDK) nun in Fachmedien veröffentlicht.

Eine Testperson hat in einem geschlossenen Raum 25 Sekunden lang den Satz "Stay healthy" (bleib gesund) immer wieder gesagt. Mit Lasertechnologie wurden die ausgestoßenen Tröpfchen danach sichtbar gemacht.

Das Ergebnis: Sie blieben im Durchschnitt zwölf Minuten lang in der Luft. Die Forscher gehen davon aus, dass ein Infizierter bei einer Minute lautem Sprechen rund 1000 virusbelastete Tröpfchen ausstößt. Beim leisen Sprechen werden weniger Tröpfchen produziert, dies haben die Wissenschaftler bereits in einer vorangegangenen Studie herausgefunden.

(gs)

Eisbär verletzt Touristin

und wird getötet

BP-Wahl: Jetzt geht's los

Hat jemand Chance gegen VdB?

Affenpocken-Virus

Italien startet Impfkampagne

Ukrainische AKW

Krieg: Schutz nicht eingeplant

Wiener Atomgespräche beendet

Nun entscheiden Hauptstädte

Stromausfall in Wien

2.000 Haushalte betroffen

Mutter tötet Säugling

U-Haft wegen Mordverdacht

Sorge nach AKW-Beschuss

Saporischschja: Angespannten Lage