Viele Opfer von Trickdiebstahl

Die Polizei fahndet

(15.06.2020) Die Wiener Polizei fahndet nach dieser Frau! Eine 49-jährige österreichische Staatsbürgerin und ein 43-jähriger deutscher Staatsangehöriger stehen im Verdacht, im Zeitraum von August 2019 bis Mai 2020 Trickdiebstähle begangen zu haben.

Die beiden haben sich laut Opferaussagen als Arzt bzw. Krankenschwester einer Versicherungsanstalt ausgegeben und ihnen das Vorrücken in eine höhere Pflegestufe und daher eine Nachzahlung in bar von € 250,- versprochen.

Der männliche Tatverdächtige hat angegeben, nur eine € 500,- Banknote bei sich zu haben und die Opfer gebeten, ihm € 250,- herauszugeben, was meistens auch gemacht worden ist. In weiterer Folge hat einer der beiden noch oberflächliche Untersuchungen an den betagten Personen durchgeführt, während der andere die Wohnung nach weiteren Wertgegenständen durchsucht hat. Erbeutet wurden neben dem Bargeld, Schmuck und Sparbücher. Die bisher ermittelte Schadenssumme befindet sich im unteren 6-stelligen Eurobereich.

Fall du Hinweise hast, wende dich bitte an das Landeskriminalamt Wien, Gruppe POPERNITSCH, unter der Telefonnummer 01-31310 DW 33800.

(mt)

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden