Viele Opfer von Trickdiebstahl

Die Polizei fahndet

(15.06.2020) Die Wiener Polizei fahndet nach dieser Frau! Eine 49-jährige österreichische Staatsbürgerin und ein 43-jähriger deutscher Staatsangehöriger stehen im Verdacht, im Zeitraum von August 2019 bis Mai 2020 Trickdiebstähle begangen zu haben.

Die beiden haben sich laut Opferaussagen als Arzt bzw. Krankenschwester einer Versicherungsanstalt ausgegeben und ihnen das Vorrücken in eine höhere Pflegestufe und daher eine Nachzahlung in bar von € 250,- versprochen.

Der männliche Tatverdächtige hat angegeben, nur eine € 500,- Banknote bei sich zu haben und die Opfer gebeten, ihm € 250,- herauszugeben, was meistens auch gemacht worden ist. In weiterer Folge hat einer der beiden noch oberflächliche Untersuchungen an den betagten Personen durchgeführt, während der andere die Wohnung nach weiteren Wertgegenständen durchsucht hat. Erbeutet wurden neben dem Bargeld, Schmuck und Sparbücher. Die bisher ermittelte Schadenssumme befindet sich im unteren 6-stelligen Eurobereich.

Fall du Hinweise hast, wende dich bitte an das Landeskriminalamt Wien, Gruppe POPERNITSCH, unter der Telefonnummer 01-31310 DW 33800.

(mt)

Macht Bayern die Grenze dicht?

wegen zu hoher Corona-Zahlen

Zweiter Lockdown in Irland

als erstes EU-Land

Finnland verbietet Penis-Fotos

"Dickpics" bald strafbar

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz