Vier Brandanschläge in Graz

Iraker vor Gericht

(10.03.2020) Er soll an einem Vormittag vier Brände gelegt haben und dafür muss sich ein Iraker heute am Grazer Straflandesgericht verantworten. Laut Anklage hat der Angeklagte letzten Juni am Bezirksgericht Graz-West, in der Bezirkshauptmannschaft Graz-Umgebung, im Rathaus und auch noch am Hauptbahnhof Feuer gelegt haben.

Gerichtssprecherin Barbara Schwarz:
"Er soll in Plastikflaschen abgefülltes Benzin versprüht und anschließend angezündet haben. Außerdem soll er auch mit einem Staubsaugerrohr um sich geschlagen haben."

Bei den Anschlägen ist zum Glück niemand verletzt worden. Das Motiv für die Taten soll aufgestauter Ärger mit den Behörden gewesen sein. Dem Mann drohen bis zu 10 Jahre Haft.

(mc)

Schildkröte mit Rüssel entdeckt

Das hast du noch nicht gesehen

Corona-Fälle steigen weiter

Die aktuellen Zahlen

Wien: Verhinderte Gasexplosion

Fahndung nach diesem Mann!

Katze in Graz gehäutet

Polizei sucht nach Besitzer

Promi-Twitter-Accounts gehackt

Aber wie?

New York: Zerstückelte Leiche

Entsetzliches Verbrechen

Mordalarm in Jennersdorf

Sohn tötet Mutter

Braunbär-Spuren im Garten

Reste von Grillparty gecheckt?