Vier Jahre Gefängnis für Sexting?

(19.07.2014) Einem US-Teenie droht eine Gefängnisstrafe, weil er seiner Freundin Nacktaufnahmen von sich geschickt hat! Außerdem könnte er in die Liste von Sexualstraftätern aufgenommen werden. Laut der Anwältin des 17-jährigen Burschen aus dem Bundesstaat Virginia sei das Ganze ein ungeheuerlicher Fall, weil der Bursche mit gefährlichen Sexualstraftätern gleichgestellt werde. Ihm wird nämlich die „Erstellung und Verbreitung von Kinderpornografie“ vorgeworfen, im schlimmsten Fall wandert er dafür für vier Jahre hinter Gitter. Viele fordern jetzt eine Gesetzesänderung.

Der ehemalige Staatsanwalt Jonathan Phillips sagt zum Fernsehsender NBC:
"Ich glaube, dass Teenager früher wahrscheinlich das gleiche gemacht hätten. Das Problem ist nur, dass es heute durch die Technologie Beweise für ihren jugendlichen Leichtsinn gibt. Wenn man früher geahnt hätte, dass Kinder und Jugendliche so etwas irgendwann tun werden, hätte man die Gesetze wohl anders geschrieben."

Tödliche Schüsse in LGBTQ-Club

Hohe Terrorgefahr in Norwegen

Aufregung um Fake-Klitschko

Ludwig-Telefonat mit Deepfake

Wieder Mord und Suizid

Frau und Hund erschossen

Bub überrollt Mutter

Mit Traktor

Gericht kippt Abtreibungsrecht

In den USA

Affenpocken in Ö: Bereits 20 Fälle!

14 davon in Wien

D: Werbung für Abtreibungen

Ist nun erlaubt!

Umfrage: FPÖ holt ÖVP ein

Rot-Grün-NEOS bei 53%