Volksaufstand wegen Hypo

(14.03.2014) Das Milliarden-Debakel rund um die Hypo bringt das Volk zum Kochen! Die Steuerzahler reagieren stinksauer und sehen nicht ein warum die Bank nicht, wie von neuen Gutachten geraten, einfach in die Pleite geschickt wird. Der geschätzte 18 Milliarden-Schaden soll bei den rund 4,2 Millionen Steuerzahlern hängen bleiben. Das wären über 4.000 Euro pro Nase. Dementsprechend heftig fallen die Reaktionen aus. Beim 'Bund der Steuerzahler' gehen täglich Unmengen an bitterbösen Anrufen und E-Mails ein.

Vize-Präsident Oliver Ginthör:
“Die Menschen reagieren hochemotional. Keiner sieht ein, warum er für dieses Desaster bluten soll. Die Österreicher haben einfach das Gefühl, dass niemand der Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen wird. Alles sollen die Steuerzahler alleine ausbaden. Manche drohen sogar schon mit Steuerstreik.“

Clubhouse: Darum boomt die App

"Exklusivität" als Erfolgsrezept

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

Vorsicht beim iPhone 12

Weg von Herzschrittmacher & Co

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras

Förderpaket für Schulen kommt

200-Millionen-Euro

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter