Vom Chef sexuell belästigt!

(09.12.2013) Raue Sitten herrschen offenbar in einem Linzer Hotel. Eine junge Ex-Mitarbeiterin erhält nun mehr als 2.000 Euro Schadenersatz, weil sie vom Chef sexuell belästigt und bedroht wurde. Mit schmuddeligen Kommentaren soll der Geschäftsführer die 17-Jährige in die Enge getrieben haben. Einmal soll er der jungen Frau ein Glas an die Schulter geschleudert haben. Unterstützt wurde das Mädchen von der Arbeiterkammer. Oberösterreichs AK-Präsident Johann Kalliauer.

"Es ist so, dass der Geschäftsführer dieses Linzer Hotels dem Mädchen eindeutige Ansagen gemacht hat, in Richtung "Ich fahre gerne mit Frauen in den Keller, aber nicht um Brötchen zu holen, sondern wegen etwas anderem.". Völlig ausgerastet ist er dann aber anlässlich der Auflösung des Dienstverhältnisses, mit der Bemerkung "Ich weiß wo du wohnst und ich werde dich aufsuchen und vergewaltigen!"

Bei Tik Tok-Dreh überfahren

17-Jähriger in Tirol verletzt

FC Bayern vernichtet Barcelona

trotz Eigentor von David Alaba

Kreuzfahrten: Grünes Licht

Aida und Costa stechen in See

Reisewarnung für Kroatien

Mehrere Urlaubscluster

15h an Boje geklammert

Stand-up-Paddlerinnen in Not

282 neue Corona-Fälle

innerhalb 24h

"Menstruations-Urlaub" für Frauen

in Indien

Heftige Wunden nach Hagel

Radprofi zieht sich aus