Vom Chef sexuell belästigt!

(09.12.2013) Raue Sitten herrschen offenbar in einem Linzer Hotel. Eine junge Ex-Mitarbeiterin erhält nun mehr als 2.000 Euro Schadenersatz, weil sie vom Chef sexuell belästigt und bedroht wurde. Mit schmuddeligen Kommentaren soll der Geschäftsführer die 17-Jährige in die Enge getrieben haben. Einmal soll er der jungen Frau ein Glas an die Schulter geschleudert haben. Unterstützt wurde das Mädchen von der Arbeiterkammer. Oberösterreichs AK-Präsident Johann Kalliauer.

"Es ist so, dass der Geschäftsführer dieses Linzer Hotels dem Mädchen eindeutige Ansagen gemacht hat, in Richtung "Ich fahre gerne mit Frauen in den Keller, aber nicht um Brötchen zu holen, sondern wegen etwas anderem.". Völlig ausgerastet ist er dann aber anlässlich der Auflösung des Dienstverhältnisses, mit der Bemerkung "Ich weiß wo du wohnst und ich werde dich aufsuchen und vergewaltigen!"

Auto rast in Fußgängerzone

Zwei Tote in Trier

Schäferhunde kapern Polizeiauto

und besetzen den Fahrersitz

Unfall auf Höhenstraße

PKW überschlägt sich

Stephanie Venier über Corona

"konnte kaum aufstehen"

Mutter isoliert Sohn

fast 30 Jahre lang

Corona-Impfung im Dezember?

Zulassung bei EU beantragt

Ursula Stenzel wird Bloggerin

und verlässt die FPÖ

4.500 Handys gestohlen

Bande in NÖ erwischt