Vom Laufsteg auf die Straße

(25.10.2017) Wer trägt nicht gern mal einen monströsen Kunstpelz-Hut in Grün, kombiniert mit einem orangen Mantel auf dem Weg ins Büro? Klingt schräg, oder?

WIENERIN-Redakteurin Katharina Reményi hat den Selbsttest gemacht und geschaut, wie die Leute auf so ein krasses Outfit reagieren. Der farbenfrohe Look stammt aus einer Haute-Couture-Modenschau und kommt dort auch super an, doch tut er das auch im Alltag?

Katharina berichtet von diesen Reaktionen: Ein Dreijähriger hat beim Anblick des Huts sofort angefangen zu weinen und in der U-Bahn konnten die Leute ihre Blicke nicht von ihr lassen. Die meiste Aufmerksamkeit hat sie von den Männern bekommen: das aber auch nur, weil sie als Rapid-Fan abgestempelt wurde.

Fazit: Der Look sieht zwar auf dem Laufsteg mega aus, aber im Alltag greift man dann doch lieber zu etwas dezenteren Outfits.

Die ganze Story liest du in der neuen Ausgabe der WIENERIN!

Lehrer wegen MNS suspendiert

haben Masken verweigert

Bei CoV-Test sexuell belästigt?

Schwere Vorwürfe in Graz

EU Strafe gegen Spieleentwickler

Valve und Koch Media betroffen

Angelobungs-Memes

Hier die besten!

Erstmalig in Deutschland!

Tod nach zweiter Corona-Infektion

Trotz geplatzter Fruchtblase

Krankenhaus weist Schwangere ab

Schwarzenegger geimpft

Corona-Impfung verabreicht

Besoffener Raser in Tirol

Bleifuß von Polizei gestoppt