Von Raubfisch attackiert

Bub (8) erlitt Bisswunden

(03.05.2022) Bisswunden statt Strandspaß. So endet, letzten Sonntag, der Strandurlaub eines kleinen Jungen (8) auf der Ferieninsel Phuket am Kamala-Strand.

Warnschilder für Touristen

Während der Bub im Wasser spielt, soll - laut Rettungsdienst - ein Barrakuda oder ein Hai den Buben attackiert und sich in die rechte Wade verbissen haben. Der Direktor des Phuket Biology Centre meint allerdings, dass ein Bullenhai oder Schwarzspitzenhai hinter der Attacke steckt. Letztgültig geklärt ist das noch nicht. Beide Haiarten kommen häufig an der Strandküste vor, deshalb warnen Schilder jetzt die Touristen.

(SG)

OÖ: Unfall in luftiger Höhe

Zusammenstoß zweier Leichtflugzeuge

VdB kandidiert wieder

Bundespräsidentschaftswahl

Affenpocken in Österreich

Erster Fall in Wien bestätigt

NÖ: Schwerer Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen

Tote bei Flugzeugabsturz

Offenbar Familie mit Kind tot

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege