Von Spital abgewiesen - tot

Mann in Griechenland stirbt

(15.07.2022) Entrüstung und Entsetzen in Griechenland: Ein Mann soll mit Brust- und Rückenschmerzen in ein Krankenhaus gegangen und dort abgewiesen worden sein. Er sei nur Minuten später vor der Tür des Hospitals zusammengebrochen und gestorben, berichteten griechische Medien am Freitag. Ob es sich bei der Todesursache etwa um einen Herzinfarkt handelte, war zunächst nicht klar.

Der Vorfall ereignete sich bereits am Mittwochabend in der Hafenstadt Patras. Den Berichten zufolge hatte der Mann über Muskelschmerzen in Brust und Rücken geklagt, woraufhin eine Krankenschwester ihn an ein anderes Krankenhaus verwies, das an dem betreffenden Tag für den Bereitschafts- und Notdienst zuständig war. Gesundheitsminister Thanos Plevris ordnete eine Untersuchung an: "Jeder, der mit einem Notfall in ein Krankenhaus kommt, muss angemessen versorgt werden."

(mt/apa)

Turteltauben in Frankreich

Jagdverbot verlängert

Alpinunfall in Tirol

Mann von Felsblöcken verschüttet

Pornos mit Spenden gekauft

Priester veruntreut 150.000€

AKW Saporischschja

Ukraine: Hinweise auf Abschalten

BP-Wahl: Marco Pogo FIX

6.000 Unterschriften gesammelt

Gewaltverbrechen in Bayern

Totgeglaubte nun in U-Haft

Vorarlberg: Wanderunfall

72-Jähriger tödlich verunglückt

Waldbrände in Algerien

Alle Brände unter Kontrolle