Vorsicht: Abo-Fallen-Wahnsinn

Täglich 10 Beschwerden

(21.03.2019) Abo-Fallen-Wahnsinn in Österreich! Beim Internet-Ombudsmann beschweren sich derzeit täglich mehr als zehn User, die in eine Abo-Falle getappt sind. Höchste Gefahr ist bei angeblichen Gewinnspielen geboten, bei denen du für die Teilnahme einen kleinen Betrag per Kreditkarte zahlen sollst. "1 Euro für die Chance auf eine neues Smartphone" - in Wahrheit werden dann aber monatlich 90 Euro abgebucht.

Und auch bei der Suche nach kostenlosen Film-Streaming-Plattformen musst du aufpassen, sagt Karl Gladt von "ombudsmann.at":
"Das sind rein betrügerische Webseiten, auf denen der User sich mit seinen Daten registrieren muss. Statt der erhofften Gratis-Filme bekommt man dann aber schnell eine Rechnung über 400 Euro. Angeblich hätte man nämlich ein Abo abgeschlossen."

Der Tipp des Experten: Nicht zahlen! Gladt:
"Da steckt nichts dahinter, die Betrüger versuchen es halt mit Einschüchterung. Wenn etwas von der Kreditkarte abgebucht wird, soll man sich sofort mit seinem Kreditkartenanbieter in Verbindung setzen. Wenn es sich um eine betrügerische Abo-Falle handelt, ist das Geld auch zurück zu erstatten."

Fünf Bombendrohungen

Wegen Islamistenprozess!

19-jähriger tot gefunden

War vermisst

300.000 Soldaten in Bereitschaft

NATO erhöht Truppenzahl

190 km/h mit Kind im Auto

Anzeige raus!

OÖ: Mann rettet 8-Jährige

Aus Fenster gefallen!

Tiere an Bäume genagelt

Fahndung nach Tierhasser

MFG-Chef als Bundespräsident!

Michael Brunner tritt an

Preis-Schock in Gastro

5,20 € für Alkoholfrei?