Vorsicht beim Welpenkauf

Tiere in Kühlschrank gepfercht

(04.12.2020) Eine Frau versteckte in Köln vier junge Malteser-Welpen in ihrem Kühlschrank, um sie anschließend weiterzuverkaufen! Der Kühlschrank war zwar nicht eingeschaltet, die Welpen waren aber auf engstem Raum zusammengepfercht. Den Tipp hatte die Polizei von einem potenziellen Käufer erhalten. Gestern konnten die Welpen von der Polizei sowie Tierärzten des Veterinäramts gerettet werden.

Welpen2

Gegen vier Frauen (20, 22, 42, 66) laufen weitere Ermittlungen wegen illegalen Welpenhandels. In Köln und Düsseldorf konnten bereits Tiere befreit werden, die sich nun zur Untersuchung und artgerechten Versorgung in verschiedenen Kölner Tierheimen befinden.

Die Polizei Köln fordert dazu auf, keine Tiere als Weihnachtsgeschenk zu kaufen- insbesondere, wenn die Herkunft der Welpen nicht nachvollziehbar sei. Kann die Aufzucht vor dem Kauf nicht besucht werden, sei dies meist ein Anzeichen für eine nicht-artgerechte Haltung, warnt die Polizei.

(vb)

Susanne Raab wird Mama

Glück bei der Familienministerin

Bond Film wieder verschoben

Wegen Corona-Pandemie

Bei Einbruch selbst eingesperrt

Richtig blöd gelaufen

Lehrer versprechen faire Noten

Zeugnis für Distance Learning

Lehrer wegen MNS suspendiert

haben Masken verweigert

Bei CoV-Test sexuell belästigt?

Schwere Vorwürfe in Graz

EU Strafe gegen Spieleentwickler

Valve und Koch Media betroffen

Angelobungs-Memes

Hier die besten!