Vorsicht, Fake-Polizisten!

Bitte informiere Oma und Opa

(21.09.2021) Warnung vor falschen Cops in der Steiermark! In Graz und Leoben sind jetzt mehrere Pensionisten von Betrügern angerufen worden. Die Gauner haben sich am Telefon als Polizisten ausgegeben und erzählt, dass sich eine Verwandte in einer Notsituation befinden würde und in Haft müsse. Eine wimmernde Frauenstimme im Hintergrund sollte die Situation glaubwürdiger erscheinen lassen. Dann haben die Fake-Cops quasi als Kaution Bargeld und Wertgegenstände gefordert.

Eine 66-Jährige in Leoben hat den Gaunern dann tatsächlich Goldmünzen im Wert von 100.000 Euro gegeben, da sie dachte, ihre Tochter müsse sonst hinter Gitter.

Bitte informiere deine Großeltern über solche Betrugsmaschen, sagt Markus Lamb von der steirischen Polizei:
"Die Aufklärung innerhalb der Familie ist hier ganz wichtig und zeigt auch immer öfters Erfolg. Auch bei der aktuellen Betrugsmasche haben ganz viele Opfer richtig reagiert, das Gespräch sofort beendet und die Polizei informiert. Diese Maschen sind also schon bekannt. Aber natürlich kommt es leider auch immer wieder zu einzelnen Schadensfällen."

(mc)

Kampf gegen Hass im Netz

Strafen für Soziale Netzwerke

Assistierter Suizid ab 2022

Nur für schwerkranke Menschen

Neuer Stufenplan der Regierung

Lockdown für Ungeimpfte

Ungeimpfte öffentlich ausgerufen

Maßnahme in der Türkei

Ausreisekontrollen in NÖ

Melk und Scheibbs betroffen!

"Die Ibiza Affäre"

Fall von Strache - verflmt

Trump Netzwerk gehackt

von Anonymous

Achtung vor falschen Taxis!

Lenker ohne Berechtigung