Vorsicht, Fake-Polizisten!

Bitte informiere Oma und Opa

(21.09.2021) Warnung vor falschen Cops in der Steiermark! In Graz und Leoben sind jetzt mehrere Pensionisten von Betrügern angerufen worden. Die Gauner haben sich am Telefon als Polizisten ausgegeben und erzählt, dass sich eine Verwandte in einer Notsituation befinden würde und in Haft müsse. Eine wimmernde Frauenstimme im Hintergrund sollte die Situation glaubwürdiger erscheinen lassen. Dann haben die Fake-Cops quasi als Kaution Bargeld und Wertgegenstände gefordert.

Eine 66-Jährige in Leoben hat den Gaunern dann tatsächlich Goldmünzen im Wert von 100.000 Euro gegeben, da sie dachte, ihre Tochter müsse sonst hinter Gitter.

Bitte informiere deine Großeltern über solche Betrugsmaschen, sagt Markus Lamb von der steirischen Polizei:
"Die Aufklärung innerhalb der Familie ist hier ganz wichtig und zeigt auch immer öfters Erfolg. Auch bei der aktuellen Betrugsmasche haben ganz viele Opfer richtig reagiert, das Gespräch sofort beendet und die Polizei informiert. Diese Maschen sind also schon bekannt. Aber natürlich kommt es leider auch immer wieder zu einzelnen Schadensfällen."

(mc)

Geringe Überlebenschance

Anne Heche im Sterben!

Brasilien: Attacken auf Affen

misshandelt und vergiftet

Energie um 45 % teurer!

Im Vergleich zum Vorjahr

Erste Impf-Entschädigungen

Bisher 7 Fälle bewilligt

Kämpfe rund um AKW!

Ukr: Sorge um Saporischschja

Trump-Razzia durch FBI

Ging es um Atomwaffen?

Achterbahnunfall im Legoland!

31 Menschen verletzt

Wolfseltern-Abschuss: Anzeige

"Welpen würden verhungern"