Vorsicht vor dieser Gift-Raupe!

(30.05.2018) Finger weg von dieser Gift-Raupe! Die langen Härchen des Eichenprozessionsspinners enthalten nämlich ein bestimmtes Nesselgift, das bei Berührung schmerzhafte Hautausschläge oder sogar Asthmaanfälle verursacht, die lebensbedrohlich werden können. Die Raupe lebt in Gespinsten an Bäumen und ist bereits auf der Donauinsel gesichtet worden. Die Wiener Stadtgärten warnen bereits mit Schildern vor dem Tier. Geh also lieber auf Sicherheitsabstand, meint auch Martin Lödl vom Naturhistorischen Museum Wien:

"Wenn man Prozessionsspinner auffindet, ist keine Gefahr, wenn man in einigem Abstand vorbei geht. Man soll sie aber nicht angreifen, man soll die Gespinste an den Bäumen nicht aufreißen, weil dann kommt man mit den Raupenhaaren in Berührung und das ist sehr problematisch."

Solltest du doch mit dem Eichenprozessionsspinner in Kontakt kommen, dann solltest du dich und deine Kleidung gründlich waschen.

Schäferhunde kapern Polizeiauto

und besetzen den Fahrersitz

Unfall auf Höhenstraße

PKW überschlägt sich

Stephanie Venier über Corona

"konnte kaum aufstehen"

Corona-Impfung im Dezember?

Zulassung bei EU beantragt

Ursula Stenzel wird Bloggerin

und verlässt die FPÖ

4.500 Handys gestohlen

Bande in NÖ erwischt

Corona löscht Familie aus

Nur Baby überlebt

43 Stunden auf hoher See

Segler vor Küste gerettet