Vorsicht vor Facebook-Abzocke

(12.05.2014) Sei auf Facebook misstrauisch! Das rät heute die Polizei, nachdem schon wieder ein User gnadenlos abgezockt wurde. Insgesamt 7.600 Euro hat eine 50-jährige Oberösterreicherin einem bislang unbekannten Internet-Betrüger überwiesen. Und zwar einem Mann in Nigeria, der nach einigen Monaten Kontakt mit der Frau Notlagen vorgetäuscht und sie so abgezockt hat.

Mario Hejl vom Bundeskriminalamt:
“Es ist eigentlich immer die gleiche Masche. Es werden vorab sehr viele Personen angeschrieben. Und wenn eine Person dann anbeißt, dann geht man persönlich auf diesen Menschen ein, man fragt ganz genau ein, ühlt sich ein in den Menschen. Und schließlich kommt die Geldforderung. Es wird etwas vorgetäuscht, das so einfach nicht ist.“

Clubhouse: Darum boomt die App

"Exklusivität" als Erfolgsrezept

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

Vorsicht beim iPhone 12

Weg von Herzschrittmacher & Co

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras

Förderpaket für Schulen kommt

200-Millionen-Euro

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter