VW: Entschuldigung für Tierversuche

(28.01.2018) Jetzt entschuldigt sich VW für die grausamen Experimente an Affen! In den letzten Tagen wurde ja bekannt, dass Volkswagen, BMW und Daimler in den USA Tierversuche gemacht haben. Dabei mussten zehn Affen die Dieselabgase von einem Ford Pick-Up und einem VW Beetle einatmen, weil man beweisen wollte, dass die neueren Motoren sauberer sind. Danach wurden die zehn Affen vermutlich aufgeschnitten, um ihre Lungen zu untersuchen.

Peter Höffken von der Tierrechtsorganisation PETA:
"Es gibt in den USA kein Gesetz, das diese Tierversuche verbieten würde! Volkswagen könnte also theoretisch immer wieder dieses oder ein anderes Labor beauftragen, erneut Tierversuche durchzuführen. Der einzige Schaden der VW bleibt, ist der Image-Schaden. Man kann also nur hoffen, dass Volkswagen seinem Image zuliebe in Zukunft auf Tierversuche verzichten wird."

Ronaldo wird verwarnt

Attacke auf Fußball-Fan

Wien erhöht Gebühren

Parken, Wasser, Kanal, Müll

Rus: Warnung vor AKW Beschuss

Backup-Systeme getroffen

Masern: Impfpflicht in DEU

Kommt sie auch in AUT?

Linz: 16-Jähriger tot

Schwerer Autounfall

Manöver mit China und Russland

China schickt Soldaten

Nicht "reif" für Abtreibung

Gerichtsentscheidung empört

Russische Influencerin getötet

Durch Mine in Donezk