VW: Entschuldigung für Tierversuche

(28.01.2018) Jetzt entschuldigt sich VW für die grausamen Experimente an Affen! In den letzten Tagen wurde ja bekannt, dass Volkswagen, BMW und Daimler in den USA Tierversuche gemacht haben. Dabei mussten zehn Affen die Dieselabgase von einem Ford Pick-Up und einem VW Beetle einatmen, weil man beweisen wollte, dass die neueren Motoren sauberer sind. Danach wurden die zehn Affen vermutlich aufgeschnitten, um ihre Lungen zu untersuchen.

Peter Höffken von der Tierrechtsorganisation PETA:
"Es gibt in den USA kein Gesetz, das diese Tierversuche verbieten würde! Volkswagen könnte also theoretisch immer wieder dieses oder ein anderes Labor beauftragen, erneut Tierversuche durchzuführen. Der einzige Schaden der VW bleibt, ist der Image-Schaden. Man kann also nur hoffen, dass Volkswagen seinem Image zuliebe in Zukunft auf Tierversuche verzichten wird."

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer