Waldbrandgefahr hoch wie nie

"Glasscherbe reicht schon"

(10.04.2020) Auch der kurze Spaziergang am ausgangsbeschränkten Osterwochenende kann zur Feuerkatastrophe führen. Die Wald- und Wiesenbrandgefahr ist momentan hoch wie selten zuvor. Die Feuerwehr warnt: Nicht nur die achtlos weggeworfene Zigarette beim Spaziergang oder der Griller im Garten sorgen für Gefahr. Sogar eine Glasscherbe kann jetzt durch entsprechende Sonneneinstrahlung Feuer auslösen.

Niederösterreichs Feuerwehrsprecher Franz Resperger:
"Wenn die Sonne eine gewisse Zeit draufheizt, entstehen enorme Temperaturen und es kann tatsächlich zu einem Brand kommen. Man darf das nicht unterschätzen."

Besonders der Wind macht die Sache momentan so gefährlich, sagt Resperger:
"Wir hatten das Problem immer wieder in den letzten Tagen. Der Wind sorgt dafür, dass sich die Flammen rasch ausbreiten und blitzschnell drehen. Unsere Kameraden mussten teilweise vor 10 Meter hohen Flammen flüchten. Also bitte wirklich aufpassen!"

(mc)

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab

Cluster an Wiener Schule

bereits 40 Corona-Fälle

Trump: „Pandemie bald vorbei“

bei Wahlkampf zu Fans

Macht Bayern die Grenze dicht?

wegen zu hoher Corona-Zahlen

Zweiter Lockdown in Irland

als erstes EU-Land

Strafen im privaten Raum?

bei mehr als 6 Personen indoor

Finnland verbietet Penis-Fotos

"Dickpics" bald strafbar