Waris: Jetzt spricht Opferanwältin

(02.10.2018) Der Tod des kleinen Waris, der nach der Rottweiler-Attacke bei einer OP im Wiener SMZ Ost verstirbt, schockt ganz Österreich! Jetzt engagiert die Familie des Buben die bekannte Anwältin Astrid Wagner, die den Eltern bei dieser schrecklichen Tragödie juristisch zur Seite stehen wird. So ist bereits eine Obduktion angeordnet worden, um die genau Todesursache des Jungen klären zu können. Wagner sagt zu KRONEHIT:

"Man kann gar nicht in Worten beschreiben, wie es der Familie gerade geht. Die sind am Ende ihrer Kräfte."

Wagner fordert die volle Härte für die Hundehalterin. Außerdem soll wegen fahrlässiger Tötung ermittelt und ein Schmerzensgeld für die Familie geltend gemacht werden. Wagner:

"Aber trotzdem: Kein Betrag der Welt kann hier helfen. Ein Kind ist unersetzbar und das ist das Schlimmste, was einem Menschen passieren kann. Die Eltern werden das niemals überwinden."

24-Stunden-Pflege: Gefährdet?

Warnung vor Engpässen

E-Scooter

machen die Straßen unsicher

Cobra-Einsatz-Korneuburg

Mann hat sich verschanzt

Pille statt Sport

Utopie oder wahr?

OÖ: Ärztin schließt

Wegen Morddrohungen

UKR: 18 Tote nach Angriff

Raketen auf Einkaufszentrum

Immer mehr Flüge gestrichen

Personalmangel + CoV = Chaos

Proteste in den USA

Wegen Abtreibungsverbot