Warnung vor 'Binge Watching'

(24.11.2017) Bist auch du so ein richtiger Serien-Junkie und verschlingst dank Netflix und Co. jeden Tag gleich mehrere Folgen am Stück? Das ist zwar praktisch, kann aber auch ganz schön gefährlich werden. Forscher warnen jetzt vor dem sogenannten “Binge Watching“ – also frei übersetzt “übermäßiges Betrachten“. Immer mehr User schauen dermaßen intensiv ihre Serien, dass sie dafür sogar bewusst einige Stunden Schlaf opfern. Wenn sie dann doch endlich zu Bett gehen, können sie aber nicht einschlafen.

Kein Wunder, sagt Schlafmediziner Manfred Walzl:
“Je mehr sie mit einer Serie mitleben und sich Gedanken machen, wie es weitergeht, desto schlechter schlafen sie. Sie müssen das ja irgendwie verarbeiten. Daraus entstehen Albträume und Schlafstörungen mit Aufwachphasen. Das ist natürlich extrem ungünstig.“

Wichtiger Tipp daher: Dreh deine Serie zumindest eine Stunde vor dem Schlafengehen ab. Dann kannst du "runterfahren" und schläfst deutlich besser.

Freiwillig im Gefängnis

lieber im Knast als bei Ehefrau

Selfies mit Leiche

nach tödlichem Zusammenstoß

Kampf gegen Hass im Netz

Strafen für Soziale Netzwerke

Assistierter Suizid ab 2022

Nur für schwerkranke Menschen

Neuer Stufenplan der Regierung

Lockdown für Ungeimpfte

Ungeimpfte öffentlich ausgerufen

Maßnahme in der Türkei

Ausreisekontrollen in NÖ

Melk und Scheibbs betroffen!

"Die Ibiza Affäre"

Fall von Strache - verflmt