Warnung vor Hundemalaria

Immer mehr Fälle

(31.05.2022) Bitte kontrolliere deinen Hund nach jeder Gassi-Runde in der Natur auf Zecken! In Deutschland häufen sich in den letzten Wochen die Fälle von Hundemalaria. Diese Krankheit wird von eingeschleppten Zeckenarten übertragen, die sich auch auf Grund des Klimawandels in Deutschland und Österreich breit machen. Laut Expertenschätzungen dürfte schon jede 50. Zecke den Hundemalaria-Erreger in sich tragen.

Und diese Krankheit ist für Vierbeiner wirklich gefährlich, warnt Tierarzt Andreas Hecht von der Tierklinik Gmunden:
"Sie führt zum Zerfall der roten Blutkörperchen, in weiterer Folge kommt es zu Gelbsucht. Unbehandelt kann das zum Tode führen."

Man kann aber rechtzeitig handeln, so Hecht:
"Eine gute Zeckenprophylaxe sollte ohnehin erfolgen. Es gibt da wirklich sehr gute Medikamente, damit es erst gar nicht zum Zeckenbiss kommt. Falls es doch passiert, dann hat man aber auch noch Zeit rechtzeitig zu handeln. Diese Erreger werden nämlich erst nach 48 Stunden von der Zecke übertragen."

(mc)