Warum Stuart der beste Dad ist

(30.08.2015) Das Web feiert den vielleicht besten Dad der Welt. Der Brite Stuart Whipps (37) ist von seinem Sohn getrennt, weil seine Ex-Frau mit dem 9-Jährigen zurück nach Zypern gezogen ist.

Weil Stuart den Kontakt zu seinem Sohn nicht verlieren will, besucht er ihn alle zwei Wochen.

Das ist natürlich nicht billig. Im Gegenteil: Stuart hat für die Reisen zu seinem Sohn schon umgerechnet mehr als eine halbe Million Euro bezahlt. Er hat sogar seine IT-Firma verkauft, um das bezahlen zu können.

Stuart sagt: „Seit dem er geboren ist, fühle ich eine so starke Verbindung zu ihm und ich werde zahlen, was es kostet, um der beste Vater zu sein.“

Teile diese Story, wenn du diesen Dad auch so toll findest wie wir in der Redaktion.

"Gesegnetes" Wasser gegen Cov

Schamane an Corona verstorben

Pfleger vor Gericht!

er schwängerte Patientin

Keine Impfung? Keine Behandlung!

Bei einer Ärztin in NÖ

Dramatische Details!

Im Mordfall Gabby Petito

Äußerst Brutal!

Männer verprügeln Fußgänger

Flugzeug abgestürzt

sechs Menschen tot

Sommer Wochenende kommt

Ab Montag wirds feucht und kalt

Achtung Betrug: Teure Liebe!

Salzburger verliert 100.000 Euro