Was Emojis wirklich bedeuten

(27.05.2015) Kaum zu glauben, aber wir verwenden unsere Emojis fast alle falsch. Denn die meisten haben eine ganz andere Bedeutung, als wir meinen. Smileys, die für uns traurig aussehen, sollen eigentlich die Bedeutung "müde" haben. Das schnaufende Emoji, das viele als "zornig" bewerten würden, soll eigentlich Triumph ausdrücken.
Die Website Unicode.org hat nämlich einen universellen Smiley-Katalog entwickelt, in dem jedes einzelne Emoticon und dessen Bedeutung ganz genau festgelegt sind.

Dass die Unicode-Bedeutungen sich so groß von unseren eigenen unterscheiden, ist kein Wunder. Das hängt nämlich zum größten Teil auch von der Herkunft ab. Im Großen und Ganzen verstehen wir uns mit unseren eigenen Emoji-Bedeutungen aber sowieso ziemlich gut, sagt Social-Media-Expertin Judith Denkmayer:

"So groß ist die Verwirrung bei den Emojis eigentlich nicht. Ich denke nicht, dass es so viele Fälle gibt, wo Emojis zu großen Problemen in der Kommunikation führen. Wenn es ein Problem gibt, dann ist das meistens ein Offline-Problem. Wenn sich zwei Menschen generell nicht wirklich gut verstehen, wird sich das online auch nicht ändern."

Viele finden gewisse Emojis aber generell ein bisschen verwirrend, so auch Moderatorin ELLEN bei ihrer Talkshow.

Hier kannst du die genauen Bedeutungen von Emoticons nachlesen.

Teile die Story mit deinen Freunden, wenn auch du verblüfft von den wahren Emoji-Eigenschaften bist!

Motorrad rast in Kindergartengruppe

Zwei Kinder und Erwachsene verletzt

FPÖ-Video mit Falschinfos?

APA prüft Corona-Aussagen

Liebes-Posting zum Geburtstag

Alaba auf Wolke 7

Suche nach 22-Jähriger

Bei Roadtrip verschwunden

Frau brutal ermordet: Prozess

Mit Maurerfäustel und Messer

Corona-Ampel in Salzburg auf Rot

Erstes Bundesland seit langem

Wiener Dachstuhl in Vollbrand

Großeinsatz der Feuerwehr

Klimakrise und Corona

Millionen Menschen leiden