Was ist eine WiFi-Allergie?

(04.12.2015) Allergisch aufs drahtlose Internet? Der Selbstmord einer erst 15-jährigen Britin sorgt für Entsetzen. Die Schülerin soll seit Jahren unter einer schweren WiFi-Allergie gelitten haben. WiFi soll bei dem Mädchen unerträgliche Kopfschmerzen, Müdigkeit und Blasenschwäche verursacht haben. In der Schule oder in Einkaufszentren hätte sie es nicht ausgehalten.

Ärzte haben ihr leider nicht helfen können. Die WiFi-Allergie stellt die Medizin nämlich vor ein Rätsel, so Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
“Sie lässt sich wissenschaftlich nicht erklären. Man kann das mit den Diskussionen um Handystrahlung vergleichen, es gibt hierfür keine Beweise. Wir wissen aber, dass einige Menschen sehr empfindlich darauf reagieren. Dieses Mädchen dürfte unter den Symptomen aber wirklich extrem gelitten haben.“

Freistellung für Schwangere

Anspruch verlängert

Ungeimpftes Ehepaar Tod

Corona-Todesfall in NÖ

Großbritannien ohne Sprit

90% der Tankstellen leer

Erdbeben auf Kreta

Mehrere Verletzte

5G: Große Ablehnung

Schweizer Studie klärt auf

Aufregung um Meghan Markle

Fragwürdige New-York-Outfits

Kind stirbt bei Grenzübertritt

Lukaschenko bekommt Schuld

Bitcoin Hamster

Pelzige Krypto-Trader