Was ist mit den Kühen los?

Was ist mit den Kühen los? Am Wochenende ist ja in Tirol schon wieder ein Mann beim Wandern von einer Kuh niedergestoßen und schwer verletzt worden - der dritte derartige Angriff innerhalb weniger Wochen. Laut Augenzeugen hätte der Wanderer das Tier in keinster Weise provoziert. Der Mann ist auch ohne Hund unterwegs gewesen. Laut Experten sorgt der boomende Wandertourismus bei den Tieren für mehr Stress. Außerdem sind immer mehr Kälber auf den Almen.

Birgit Kantner vom Österreichischen Alpenverein:
“Früher sind die Muttertiere mit ihren Kälbern eher im Stall gewesen. Jetzt haben aber schon viele Almen auf Mutterkuh-Haltung umgestellt. Man muss als Wanderer wirklich ganz stark die Augen offenhalten und die Tiere beobachten. Nicht anstarren, aber darauf achten, wie sich die Kühe verhalten. Im Fall der Fälle zügig weggehen, auf keinen Fall hysterisch wegrennen.“

KTN: Neue Masernfälle

Zwei weitere erkrankt

Bis zu 30 Grad!

Sommertemperaturen im April

Spar-Gutscheine bleiben gültig

dürfen nicht ablaufen

8-Jähriger von Auto überfahren

Lenker hat Sperrlinie missachtet

Baby (4 Monate): Hirnblutung

nach 8 Spritzen!

Präsident leistet Erste Hilfe

Van der Bellen bei Rettung