Sexunhold: Was tun in Öffis?

(15.10.2013) Der Sexstrolch aus der Wiener U-Bahn ist ausgeforscht! Die Polizei weiß jetzt, wer der Mann ist, der sich in einem Waggon selbst befriedigt hat und dabei gefilmt wurde. KroneHIT hat berichtet. Jetzt stellen sich viele die Frage: Was mache ich, wenn ich Zeuge eines derartigen Vorfalls werde? Immer wieder passiert es, dass sich Fahrgäste, vor allem Frauen, in den Öffis unwohl fühlen. Am besten betätigt man sofort den Notstopp. Daniel Amann von den Wiener Linien:

„Da gibt es in jedem Zug eine Notsprech-Einrichtung. Mit der kann man direkt mit dem Fahrer Kontakt aufnehmen und der kann dann alle weiteren Maßnahmen einleiten. Beispielsweise kann er über Funk die Einsatzkräfte und auch die Polizei alarmieren. Die können dann sofort reagieren. Im besten Fall sind sie dann schon in der nächsten Station und können eingreifen.“

Hund beißt Kleinkind!

Besitzer schläfern Tier ein

Geburt in 27 Sekunden!?

Sie gebärt in Rekordzeit

Tierquäler: Katze verletzt

verbotene Falle aufgestellt

Zebrastreifen aufgemalt

1.500 Euro Strafe

Schwiegermonster deluxe!

Stiehlt Braut die Show

Socke über dem Kopf

schlimme Tierquälerei

1,3 Mio. € veruntreut

Betrügerischer Pfandleiher

Frauenmorde: "Pseudo-Maßnahmen"

Scharfe Kritik an Regierung