Sexunhold: Was tun in Öffis?

(15.10.2013) Der Sexstrolch aus der Wiener U-Bahn ist ausgeforscht! Die Polizei weiß jetzt, wer der Mann ist, der sich in einem Waggon selbst befriedigt hat und dabei gefilmt wurde. KroneHIT hat berichtet. Jetzt stellen sich viele die Frage: Was mache ich, wenn ich Zeuge eines derartigen Vorfalls werde? Immer wieder passiert es, dass sich Fahrgäste, vor allem Frauen, in den Öffis unwohl fühlen. Am besten betätigt man sofort den Notstopp. Daniel Amann von den Wiener Linien:

„Da gibt es in jedem Zug eine Notsprech-Einrichtung. Mit der kann man direkt mit dem Fahrer Kontakt aufnehmen und der kann dann alle weiteren Maßnahmen einleiten. Beispielsweise kann er über Funk die Einsatzkräfte und auch die Polizei alarmieren. Die können dann sofort reagieren. Im besten Fall sind sie dann schon in der nächsten Station und können eingreifen.“

Amokläufer von Heidelberg

Waffen aus Österreich

Gegen Impfpflicht

FPÖ als Unterstützer

Giftköder-Anschlag in Graz

Hundebesitzer: Achtung!

Aus dem Staub gemacht

Staubsauger verschwunden

Versuchte Vergewaltigung

42-jähriger Vater verurteilt

Prügelei auf Schipiste

Tochter schlägt zu

HO-Pflicht für Ungeimpfte?

Abgeordnete mit Videocall

Giraffen-Baby geboren

@zoovienna