Sexunhold: Was tun in Öffis?

(15.10.2013) Der Sexstrolch aus der Wiener U-Bahn ist ausgeforscht! Die Polizei weiß jetzt, wer der Mann ist, der sich in einem Waggon selbst befriedigt hat und dabei gefilmt wurde. KroneHIT hat berichtet. Jetzt stellen sich viele die Frage: Was mache ich, wenn ich Zeuge eines derartigen Vorfalls werde? Immer wieder passiert es, dass sich Fahrgäste, vor allem Frauen, in den Öffis unwohl fühlen. Am besten betätigt man sofort den Notstopp. Daniel Amann von den Wiener Linien:

„Da gibt es in jedem Zug eine Notsprech-Einrichtung. Mit der kann man direkt mit dem Fahrer Kontakt aufnehmen und der kann dann alle weiteren Maßnahmen einleiten. Beispielsweise kann er über Funk die Einsatzkräfte und auch die Polizei alarmieren. Die können dann sofort reagieren. Im besten Fall sind sie dann schon in der nächsten Station und können eingreifen.“

Krankenschwester tötet Babys?

Mutmaßlich: 5 Buben 2 Mädchen

Plagiat von Minister Karner?

Vorwurf von "Plagiatsjäger" Weber

Tanzeinlage von VdB

Ein bisschen Spaß muss sein

Friedensplan von Tesla-Gründer

Elon Musk lies Follower abstimmen

Gasspeicher zu 80% voll

Ziel früher erreicht

Pensionserhöhung bis zu 10,2 %

Minister Rauch: "Im Jahr 2023"

Bahnunfälle in Wien

Betrunkene übersehen Züge

Tempo 100 auf Autobahnen?

Umfrage: Österreicher dagegen