Jäger findet im Wald Hanf-Plantage

(28.10.2014) Das sind aber merkwürdige Pflanzen! Ein Jäger aus dem Bezirk Graz-Umgebung alarmiert die Polizei, da er in einem Waldstück verdächtig aussehende Stauden entdeckt. Schnell ist klar: Es handelt sich um insgesamt 34 Hanfpflanzen, die bereits zwischen eineinhalb und zwei Metern hoch sind. Die Beamten legen sich samt Diensthund auf die Lauer - mit Erfolg! In der Nacht erwischen sie einen 27-Jährigen und einen 32-Jährigen bei der Hanfernte auf frischer Tat.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Die beiden Männer haben sofort ein Geständnis abgelegt. Weiters ist ein 26-jähriger Deutscher ausgeforscht worden, der in seiner Wohnung für das Trocknen der Ware zuständig gewesen ist.“

Schaukeln wie Heidi

Japan: Auf Berg Iwatake

Spannung vor 1. TV-Duell

Führt Biden Führung aus?

Prügelei in Wiener U-Bahn

Fight wegen fehlender Maske

Tödliches Leitungswasser

"hirnfressende" Amöbe in Texas

Sbg: E-Bike aufgetuned

Polizei stoppt 19-Jährigen

Corona: Notstand ab morgen?

Ausnahmezustand bei Nachbarn

Uni sucht Durchfall-Patienten

Für Corona-Studie

Raser droht Nachbarn mit Mord

1,8 Promille im Blut