Wasabi gegen Pickel? Besser nicht!

(09.01.2017) Lass besser die Finger vom neuesten Beauty-Hack im Netz! Eine Bloggerin schmiert sich Wasabi auf einen Pickel. Der soll innerhalb weniger Minuten verschwinden.

Hautärzte warnen: Ein Pickel ist eine Entzündung und Wasabi könnte diese ausreizen. So könnte die Haut rundherum stark irritiert werden. Auch wenn du schnell auf ein Date musst und da eine Last-Minute-Lösung brauchst, solltest du nicht zu dem Wasabi-Hack greifen.

Dermatologin Sylvia Perl Convalexius: "In der Apotheke gibt es gute Stifte, die du dir gegen den Pickel holen kannst. Weil Wasabi sehr irritierend wirkt, kann es zu einer bösen Entzündung kommen, da die Paste Senföle enthält. Auch wenn es vielleicht desinfizierend ist, braucht der Pickel mehrere Tage, bis er ganz verschwunden ist. Also lieber nicht nachmachen."

662 Corona-Neuinfektionen

Zahlen weiter hoch

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt