Wasabi gegen Pickel? Besser nicht!

(09.01.2017) Lass besser die Finger vom neuesten Beauty-Hack im Netz! Eine Bloggerin schmiert sich Wasabi auf einen Pickel. Der soll innerhalb weniger Minuten verschwinden.

Hautärzte warnen: Ein Pickel ist eine Entzündung und Wasabi könnte diese ausreizen. So könnte die Haut rundherum stark irritiert werden. Auch wenn du schnell auf ein Date musst und da eine Last-Minute-Lösung brauchst, solltest du nicht zu dem Wasabi-Hack greifen.

Dermatologin Sylvia Perl Convalexius: "In der Apotheke gibt es gute Stifte, die du dir gegen den Pickel holen kannst. Weil Wasabi sehr irritierend wirkt, kann es zu einer bösen Entzündung kommen, da die Paste Senföle enthält. Auch wenn es vielleicht desinfizierend ist, braucht der Pickel mehrere Tage, bis er ganz verschwunden ist. Also lieber nicht nachmachen."

Ibiza Lockvogel geleakt

Fotos von "Oligarchennichte"

Frauenwitz auf Lokal-Rechnung

löst hitzige Debatte im Netz aus

Tod von Afroamerikaner

Polizeigewalt entsetzt die USA

Alm-Brand: Kein Handyempfang

Abstieg ins Tal zu Feuerwehr

Slowenien: Was ist mit Grenze?

Bürgermeister fordern Öffnung

Pingeliges Essen bei Kindern

wächst sich nicht immer raus

Mega-Wirbel um Poolparty

Krasses Video aus den USA

Bub von Bären verfolgt

Junge bewahrt die Nerven