Wasabi mit Avocado verwechselt

Frau muss ins Spital

(26.09.2019) Bist auch du ein extremer Avocado-Lover? Dann pass das nächste Mal auf, ob du auch wirklich Avocado auf deinem Löffel hast. Für eine 60-jährige Frau endet eine Verwechslung im Spital.

Die Frau ist auf einer Hochzeit eingeladen und möchte sich gerade am Buffet bedienen. Sie nimmt einen Teelöffel mit Avocadopaste – das denkt sie zumindest. In Wahrheit verspeist sie aber Wasabi und steckt sich den ganzen Löffel in den Mund. Die Frau ist durch die Hochzeitsfeier wahrscheinlich so sehr abgelenkt gewesen, dass sie nicht sofort bemerkt hat, was Sache ist. Sie schluckt die Paste sogar hinunter.

Der Schmerz beim Hinunterschlucken und das Brennen im Hals sind aber leider nicht die einzigen Probleme gewesen. Kurz nach dem Schlucken spürt die 60-Jährige einen Druck auf der Brust, der bis in ihre Arme ausstrahlt. Die Frau denkt aber nicht einmal daran, die Hochzeit zu verlassen. Mit der Zeit geht es ihr wieder besser. Am nächsten Morgen fühlt sie sich aber noch immer extrem schwach und geht zum Arzt. Dort erfährt sie, dass sie durch die extreme Schärfe eine sogenannte Tako-Tsubo-Kardiomyopathie erlitten hat, besser bekannt als Broken-Heart-Syndrom.

Normalerweise wird das Phänomen durch Liebeskummer ausgelöst. Betroffen sind vor allem ältere Frauen. Israelische Mediziner berichten, dass das der erste Fall sei, bei dem das Syndrom in Folge von Schärfe auftritt. Wasabi wird die Frau wohl nie wieder zu sich nehmen.

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab

Cluster an Wiener Schule

bereits 40 Corona-Fälle

Trump: „Pandemie bald vorbei“

bei Wahlkampf zu Fans

Macht Bayern die Grenze dicht?

wegen zu hoher Corona-Zahlen

Zweiter Lockdown in Irland

als erstes EU-Land

Strafen im privaten Raum?

bei mehr als 6 Personen indoor

Finnland verbietet Penis-Fotos

"Dickpics" bald strafbar