Spektakuläres Hole-in-One

Golfer gelingt Zauberschlag

(11.11.2020) Viele von uns haben sicher schon oft probiert, einen flachen Stein so übers Wasser zu schleudern, dass er mehrmals auf der Oberfläche hüpft, bevor er untergeht- und das ist gar nicht so einfach!

Dem Profi-Golfspieler Jon Rahm ist genau das in einem Training in Augusta gelungen. Allerdings mit einem Golfball, was die Sache natürlich noch bemerkenswerter macht. Der Spanier schlug den Ball so über den See, dass er drei Mal auf dem Wasser aufkam, dann ins Gras hüpfte, um schließlich ins Loch zu rollen. Ein Hole-in-One, wie man so einen Schlag nennt, wie man ihn nur selten sieht. Gelungen ist dies dem Profi-Golfer an seinem 26. Geburtstag - ein schönes Geburtstagsgeschenk also!

In normalen Jahren könnte man sich den Lärm und den tosenden Applaus der Zuschauer und Zuschauerinnen wohl ungefähr vorstellen - dieses Jahr musste Rahm aufgrund der Corona-Krise seinen Erfolg alleine feiern.

(vb)

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer