Wasserleiche gefunden

Im Neusiedlersee ertrunken?

(29.03.2022) Grausiger Fund im Wasser. Im Neusiedler See ist heute bei Rust eine Wasserleiche gefunden worden. Es dürfte sich laut Polizei um einen 71-jährigen Steirer handeln - und nicht wie anfangs kommuniziert um einen Wiener. Die Todesursache war am Dienstagnachmittag noch unklar, bestätigte ein Sprecher der Landespolizeidirektion Burgenland auf APA-Anfrage einen Bericht der "Kronen Zeitung". Auch ob Fremdverschulden vorliegt, muss erst geklärt werden. Eine Obduktion wurde angeordnet.

Mann ist erst kurz verstorben

Die Leiche des 71-Jährigen war kurz vor Mittag im Neusiedler See treibend entdeckt worden. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann erst kürzlich - am Montag oder am heutigen Dienstag - gestorben ist. Der "Kurier" berichtete in diesem Zusammenhang von einer Feier in einer Seehütte. Die Polizei wollte das vorerst nicht bestätigen und verwies auf die laufenden Ermittlungen.

(fd/apa)

OÖ: Kletterer stürzt ab!

Das Seil war zu kurz!

Aktivisten angekettet!

Wiener Baustelle wieder besetzt

USA unter Schock!

Nach Amoklauf in Volksschule

Kourtneys knappes Brautkleid

Riskanter Look auf Hochzeit

Gassi mit Goldfisch

Innovation oder unnötig?

Nach tödlichem Autopilotunfall

Tesla-Fahrer angeklagt

„Sex-Paar“ verletzt Nachbarn

Nach Beschwerde durchgedreht

Wien bleibt bei FFP2-Masken

Wo genau du sie brauchst