Web-Trinkspiel artet aus

(21.02.2014) Das Internet-Trinkspiel "Biernominierungen" ufert jetzt völlig aus! Allein in Großbritannien und Irland gibt es schon fünf Tote. Dabei müssen User einen halben Liter Bier „auf ex“ trinken und dürfen dann weitere Kandidaten nominieren. Doch inzwischen ist das 'kühle Blonde' nicht mehr genug. Vor allem in Großbritannien und Irland kippen die User bis zu einem Liter Gin runter. Saufspiele sind generell bedenklich. Über Social Networks wird die Sache besonders gefährlich.

Ulf Zeder, Suchtkoordinator der Stadt Graz:
“Wenn man im Freundeskreis unterwegs ist, kann notfalls jemand Hilfe holen. Auch Wirte achten häufig darauf, wann Gäste quasi genug haben. Auf Facebook ist man letztlich allein. Die Kamera läuft , das Getränk wird runtergekippt, dann ist der Clip zu Ende. Was danach passiert, weiss niemand.“

1/4 der Intensivbetten belegt

in Wien

Ö: über 1.000 Corona-Tote

Zahl der Neuinfektionen steigt

SPÖ verhandelt mit NEOS

Koalition

Gefährlicher Spritzenmann

Polizei fahndet

Intensivstationen-Überlastung?

Warnung von WHO-Chef

Bub (3) erschießt sich

auf Geburtstagsparty

Kontrollen im Privatbereich?

Anschober ist dagegen

Warnung vor Fake-Cops

Geld für "Corona-Behandlung"