WEGA löst Party auf

Wilde Szenen in Wien

(02.01.2021) Bei der Auflösung einer Party in der Silvesternacht hat in Wien sogar das Sonderkommando WEGA anrücken müssen. Der wilde Zwischenfall im Bezirk Brigittenau wurde erst heute bekannt. Lautstark feierten neun Leute in einer Wohnung. Als die Polizei eintraf, fanden die Beamten auch einen Mann vor, der wegen unbezahlter Verwaltungsstrafen amtsbekannt ist. Auch diesmal wollte er nicht zahlen, also nahmen die Polizisten ihn fest.

Da eskalierte die Lage, die Mitfeiernden attackierten die Polizisten und diese riefen schließlich das Sonderkommando WEGA herbei. Schließlich mussten auch Pfefferspray und Schlagstöcke eingesetzt werden. Am Ende gab es vier Festnahmen und mehrere Anzeigen, auch nach dem Covid-19-Maßnahmengesetz.

(APA/gs)

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg

Ein zweiter Corona Sommer?

Unrealistische Erwartungen

AstraZeneca nur für "Junge"?

Zulassung für Ü-65 wackelt