Echte Hexenjagd!

Frau und ihre Kinder ermordet!

Schreckliche Szenen haben sich in Ostindien abgespielt! Eine Frau ist für eine Hexe gehalten worden und deshalb sind sie und ihre vier Kinder jetzt tot.

Laut Polizei sind sechs Männer festgenommen worden. Es handelt sich dabei um Dorfbewohner und den örtlichen Hexendoktor. Diese sind in das Haus der Frau eingedrungen und haben sie mit Farmwerkzeugen grausam ermordet. Aber nicht nur sie ist den aufgebrachten Bewohnern zum Opfer gefallen!

Auch ihre Kinder, darunter ein erst zehn Monate altes Baby, sind auf schreckliche Art getötet worden. Die Männer haben die Leichen anschließend in einen Brunnen geworfen.

Die Täter werden jetzt wegen Mordes und Verstößen gegen das Gesetz zur Vorbeugung von Hexenjagden beschuldigt. Laut Angaben der Polizei werden in den nächsten Tagen zwei bis drei weitere Verdächtige festgenommen.

Dass Menschen wegen Hexerei getötet werden, kennt man bei uns nur aus dem Mittelalter. In abgelegenen, verarmten Regionen Indiens ist Aberglaube aber immer noch weit verbreitet. Unerklärliche Krankheiten oder Unglücke werden oft mit schwarzer Magie erklärt. Bei Familien- oder Landstreitigkeiten kommt es häufig zu Hexenjagden. Dutzende Menschen sterben jährlich, vor allem Frauen fallen dem Aberglauben zum Opfer. Experten fordern vor allem bessere Bildung und Aufklärung zur Bekämpfung der Hexenmorde.

6. April: Nicht fliegen?

Angst vor GPS-Reset

Mann tankt Auto

und vergisst es einfach!

Mann schlägt Schwangere

weil sie ein Kopftuch trägt

Hund in Bergnot

Dramatische Rettungsaktion!

Marcel Hirscher: 49 zu 51

Hört er auf oder nicht?

Mega-Antrag auf Feld

OMG, wie romantisch!