Wegen Husten mit Tod bedroht

Krasser Fall in Salzburg

(23.03.2020) Wegen der Corona-Krise liegen vielerorts die Nerven blank. Im Salzburger Pongau hat jetzt laut Polizei ein 58-jähriger Mann seine Nachbarin mit dem Umbringen bedroht, weil sie Hustenanfälle hatte.

Die Polizei schritt nach diesen Drohungen ein. Der Mann wird bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

(gs)

Impfpflicht-Volksbegehren: Start

"Notfalls JA" vs. "Striktes NEIN"

Keine generelle 3.Impfung nötig

Laut US-Experten

Mann schießt auf Security

Wegen Gesundheitspass

Arbeit nur mit 3-G

Mehr Geimpfte in Italien

Waghalsiger Hochseilakt

Vom Eiffelturm über die Seine

Tochter im Auto gelassen

Nach Unfall

Unfall: 29-jährige tot

Auf der A2

Erderwärmung mit Folgen

Verlust von Menschenleben droht