Wegen Nachtschicht ausgerastet

Faustschläge und Brand-Drohung

(19.02.2020) Wegen einer Nachtschicht ist ein Arbeiter aus dem Bezirk Gmunden völlig ausgerastet. Als der Chef dem Mann mitteilt, er müsse bitte die Nachtschicht übernehmen, beschimpft dieser seinen Vorgesetzten und droht auch noch damit, die Firma anzuzünden. Dann geht der Arbeiter auch noch auf die alarmierten Polizeibeamten los und attackiert sie mit Faustschlägen und Tritten.

Jürgen Pachner von der Oberösterreich Krone:
„Dabei hat er immer neue Drohungen gegen den Chef ausgesprochen. Schließlich ist es dann fünf Polizisten gelungen, den 27-Jährigen zu überwältigen und ihm Fesseln anzulegen.“

Der Randalierer ist in die Justizanstalt Wels eingeliefert worden, er soll zum Tatzeitpunkt unter Drogeneinfluss gestanden sein.

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt

4.400 Influencer auf Bali

Gratis-Urlaub trotz Corona