Wegen Smartphone in Bergnot

Blind auf App verlassen

(29.05.2020) Weil er sich blind auf seine Handy-App verlassen hat, ist ein junger Wanderer in Oberösterreich in Bergnot geraten. Der 20-Jährige wollte zum ersten Mal den Traunstein besteigen. Sein Smartphone hat ihn allerdings über nicht markierte und äußerst anspruchsvolle Steige Richtung Gipfel gelotst. Plötzlich konnte er weder vor noch zurück, die Bergrettung musste ausrücken.

Fast zeitgleich sind auf der anderen Seite des Traunsteins drei Wanderer beim Schafluckensteig in Bergnot geraten. Christoph Gantner von der Oberösterreich Krone:
„13 Bergretter sind ausgerückt, haben das Trio gegen den Absturz gesichert und rund 70 Meter weit abgeseilt. Von dort konnten die drei dann selbst zum Ausgangspunkt zurückmarschieren.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf

Fitnessstudio künftig Kirche

umgeht so Corona-Beschränkung

Corona: Verschärfte Maßnahmen

Neue Regeln für Veranstaltungen