Wegen Smartphone in Bergnot

Blind auf App verlassen

(29.05.2020) Weil er sich blind auf seine Handy-App verlassen hat, ist ein junger Wanderer in Oberösterreich in Bergnot geraten. Der 20-Jährige wollte zum ersten Mal den Traunstein besteigen. Sein Smartphone hat ihn allerdings über nicht markierte und äußerst anspruchsvolle Steige Richtung Gipfel gelotst. Plötzlich konnte er weder vor noch zurück, die Bergrettung musste ausrücken.

Fast zeitgleich sind auf der anderen Seite des Traunsteins drei Wanderer beim Schafluckensteig in Bergnot geraten. Christoph Gantner von der Oberösterreich Krone:
„13 Bergretter sind ausgerückt, haben das Trio gegen den Absturz gesichert und rund 70 Meter weit abgeseilt. Von dort konnten die drei dann selbst zum Ausgangspunkt zurückmarschieren.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Schüsse vor Spital in Paris

1 Person tot, mehrere Verletzte

Wien-Lockdown verlängert bis 2.Mai!

Auch NÖ zieht mit!

Dreifach - Raub

Innerhalb von zwei Wochen!

Kurz vor Aufprall

Skiwanderer rettet sich selbst

"Impfboxen" in Wien

ab kommender Woche

43.000 Erstimpfungen pro Tag

Für Regierungsziel nötig

Coronafreier Zug

ab Freitag unterwegs

Radfahrer sticht Frau nieder

Horror-Attacke in Vorarlberg