Wegen 'Striptease' disqualifiziert!

(15.08.2014) Riesen Aufregung bei der Leichtathletik Europameisterschaft in Zürich. Der Franzose Mahiedine Mekhissi-Benabbad ist nach seinem Sieg über 3000-Meter-Hindernis disqualifiziert worden. Die Bilder gehen heute um die Welt! Der Sportler hat vor der Ziellinie sein Trikot ausgezogen. Mit nacktem Oberkörper überquert er die Linie und feiert sich als Sieger. Weil die Regel besagt, dass ein Athlet seine Startnummer zu jeder Zeit sichtbar tragen muss, also auch am Trikot, ist der Franzose disqualifiziert worden. Frankreich hat bereits Protest eingelegt, dieser wurde aber abgelehnt.

Übrigens: Mahiedine Mekhissi-Benabbad hat bereits 2010 und 2012 den Europameistertitel über 3000-Meter-Hindernis geholt. Beide Male hat er nach seinem Sieg die offiziellen Maskottchen angegriffen!

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken