Wegen 'Striptease' disqualifiziert!

(15.08.2014) Riesen Aufregung bei der Leichtathletik Europameisterschaft in Zürich. Der Franzose Mahiedine Mekhissi-Benabbad ist nach seinem Sieg über 3000-Meter-Hindernis disqualifiziert worden. Die Bilder gehen heute um die Welt! Der Sportler hat vor der Ziellinie sein Trikot ausgezogen. Mit nacktem Oberkörper überquert er die Linie und feiert sich als Sieger. Weil die Regel besagt, dass ein Athlet seine Startnummer zu jeder Zeit sichtbar tragen muss, also auch am Trikot, ist der Franzose disqualifiziert worden. Frankreich hat bereits Protest eingelegt, dieser wurde aber abgelehnt.

Übrigens: Mahiedine Mekhissi-Benabbad hat bereits 2010 und 2012 den Europameistertitel über 3000-Meter-Hindernis geholt. Beide Male hat er nach seinem Sieg die offiziellen Maskottchen angegriffen!

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden