Weibliche Berufs-Emojis gefordert

(06.05.2016) Weibliche Emojis gehen offenbar nicht arbeiten! Riesenwirbel herrscht im Netz um die neueste Emoji-Erweiterung, die für den Sommer angekündigt ist. Dann soll es zwar unter anderem einen Prinzen und eine Schwangere geben, es fehlen aber nach wie vor weibliche Berufs-Emojis. Schon lange kritisieren User, dass Polizist, Arbeiter mit Helm, Wachmann und Detektiv nur in männlicher Version zur Auswahl stehen.

Das muss dringend geändert werden, sagt auch Social Media-Expertin Sabrina Hannemann:
“Im Grunde müsste jedes Emoji in männlicher und weiblicher Version zur Auswahl stehen. Man kann ja auch verschiedene Hautfarben wählen, da kann die Geschlechter-Wahl ja nicht das große technische Problem sein. Man darf das Thema auch nicht herunterspielen, Emojis sind inzwischen ein fixer Bestandteil unserer Kommunikation.“

Auto kracht in Kindergarten

4-jähriger Bub ist tot

Verirrte Gams gefangen

SLZ: Mirabellgarten

Regierung: Gasspeicherpaket

Beschluss: im Fall der Fälle

Bitte aussteigen: Züge zu voll

Ärger bei Bahnfahrern

Gulasch Dieb auf der Mahü!

Abendessen im Supermarkt

Homeoffice selbstverständlich?

Jeder 2. lehnt sonst Job ab

Inflation so wie in 1981

Aktuell bei 7,2 Prozent

Achtung: Strafen aus Italien

ÖAMTC: Was tun?