Weihnachtsgeld als Schuldentilger

(15.11.2013) Jeder Vierte braucht das Weihnachtsgeld für das Familienbudget! Der 14. Gehalt im Jahr fließt immer seltener in Weihnachtsgeschenke oder Urlaub. 25 Prozent der Österreicher benutzen das Weihnachtsgeld um Versicherungsbeiträge, Schulden oder Kontoüberziehungen abzudecken. Viele bezahlen damit auch schon lange notwendige Reparaturen am Auto oder in der Wohnung. Ohne den 14. Gehalt ging’s für viele nicht mehr, so Hans Grohs, Geschäftsführer der Schuldnerberatung:

“Was anders ist als früher ist, dass das Weihnachtsgeld jetzt schon anders verplant ist. Das liegt schon auch daran, dass die Einkommen relativ gering sind und die Lebenserhaltungskosten, die Mieten sehr hoch. Das was also früher als Weihnachtsgeld gedacht war, hat man heute mehr für die alltäglichen Güter.“

Wie ist das bei dir? Ist das Weihnachtsgeld Bonus oder schlicht und einfach notwendig? Sag es uns in unserer kronehit.at News-Update Facebook-Gruppe!

Volksabstimmung über 3G-Nachweis

Schweizer wollen Zertifikat beibehalten

Erster Omikron-Verdacht

in Tirol gemeldet

Omikron-Variante in Deutschland?

"sehr hohe Wahrscheinlichkeit"

Kurz ist Papa

Es ist ein Sohn

Neue Variante "besorgniserregend"

Einstufung der WHO

Wien: Bald 2G-Plus in Gastro?

Ausweitung möglich

"Kälte ist Schuld"

MFG Politiker auf Intensivstation

Kinder auf Schulweg angesprochen

Aufregung in Tirol