Wein fließt aus Wasserleitung

Jesus war nicht am Werk

(05.03.2020) Aus Wasser wird Wein! Nein, Jesus ist nicht am Werk gewesen. Statt Wasser ist in einem italienischen Ort plötzlich Wein aus den Leitungen gesprudelt. Dabei handelt es sich aber um kein Wunder. Ein technischer Defekt beim Abfüllen hat Lambrusco von einer lokalen Kellerei in einige Häuser von Castelvetro di Modena in der Emilia-Romagna gespült. Das bestätigt eine Mitarbeiterin des Weinguts.

Die Kellerei Cantina Settevetro entschuldigt sich für den Vorfall und betont, dass es keinerlei hygienische und gesundheitliche Gefahren gegeben hat. Der Wein ist aus Versehen in die Wasserleitung geflossen. "Es handelt sich einzig um Wein, der schon bereit zur Abfüllung war."

Auch die Gemeinde beruhigt die Bewohner auf Facebook: "Wir versichern, dass es sich um einen Verlust von Lebensmittelflüssigkeit (Wein) handelt, die nicht schädlich für den Organismus ist."

(mt/apa)

Trump verweigert Aussage

Ermittlungen zu Geschäftspraktiken

Beim 12. Mal geschnappt

Duo hinterlässt enormen Schaden

Hund stößt Herrchen von Berg

Wegen Leine stürzen beide ab

200 Alpengletscher verschwunden

Seit Ende des 19. Jahrhunderts

Schnaderbeck und Makas

ÖFB-Duo beenden Karriere

Schlepper in Wien entlarvt!

Verfolgungsjagd mit Schüssen

Tödlicher Rasenmäher-Streit

Mann in USA angeklagt

Marie und Paul an der Spitze

Babynamen-Ranking 2021 ist da!