Welpe einfach ertränkt

(27.01.2015) Ein schrecklicher Fall von Tierquälerei sorgt weltweit für Entsetzen! Eine Frau soll auf einem Flughafen in den USA einen Welpen auf einer Toilette ertränkt haben. Weil der erst zwei Wochen alte Dobermann noch zu jung und nicht ordnungsgemäß für den Transport vorbereitet ist, wird die 56-Jährige vom Flugpersonal abgewiesen. Sie will aber ihren Flug nicht verpassen. Anstatt den Welpen in ein Tierheim zu bringen, ertränkt sie ihn einfach.

Polizist Stanley Steele sagt gegenüber dem Sender NBC:
“Die Frau wurde beobachtet, wie sie in eine Toilette hineingegangen ist. Kurz darauf hat ein Zeuge den Welpen gefunden. Der Welpe ist tot in der Toilette gelegen.“

Die 56-Jährige ist wegen des Vorwurfs der Tierquälerei festgenommen worden.

1/4 der Intensivbetten belegt

in Wien

Ö: über 1.000 Corona-Tote

Zahl der Neuinfektionen steigt

SPÖ verhandelt mit NEOS

Koalition

Gefährlicher Spritzenmann

Polizei fahndet

Intensivstationen-Überlastung?

Warnung von WHO-Chef

Bub (3) erschießt sich

auf Geburtstagsparty

Kontrollen im Privatbereich?

Anschober ist dagegen

Warnung vor Fake-Cops

Geld für "Corona-Behandlung"