Hündchen "Flossie"

56 Stunden verschollen

(06.05.2022) Kürzlich ist das Hündchen "Flossie" aus dem Garten seiner Besitzer verschwunden. Drei Tage wird sie vermisst, dann findet die Nachbarin den kleinen Ausreißer im Kaninchenbau.

Dehydriert und hungrig aufgefunden

Nachdem die Hündin nicht mehr zu finden gewesen ist, hat die Familie über Social Media einen Suchaufruf gestartet. Die Retterin allerdings ist die Nachbarin, welche ein Wimmern aus dem Kaninchenbau wahrgenommen hat. Flossie wurde beim Entdecken des Baus von der Erde verschüttet und erst nach drei Tagen gerettet.

Erschöpft und müde ist die Kleine von ihrer Besitzerin in die Arme genommen worden.

(SG)

Fahrgast geht auf Beamte los

20-Jähriger aus Zug geworfen

Trump: Mehr Waffen an Schulen

Nach Massaker

Bald "Bier-Triage"?

Erste Brauerei schlägt Alarm

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?