Welpe wartet auf Besitzer

und verhungert beinahe

(01.07.2019) Traurige Bilder aus Mississippi! Bei dem Anblick kommen einem fast die Tränen! Ein vier Monate alter Welpe könnte einigen Menschen beibringen, was das Wort "Treue" bedeutet. Das kostet ihm aber fast das Leben, denn seine eigenen Besitzer wollen ihn nicht mehr.

Ein Welpe sitzt auf einem alten, kaputten Sessel – verlassen am Waldrand. Tierschützer haben das völlig abgemagerte Tier zum Glück gefunden. Sie glauben, dass der komplett abgemagerte Hund dort fünf Tage verlassen auf seine Besitzer gewartet hat. Vergebens, denn die haben ihn einfach ausgesetzt und sind davongefahren. Die 100%- ige Treue des Welpen führt aber zu diesem traurigem Pic:

Die Tierschützer kümmern sich liebevoll um den Welpen "La-Z-Boy", untersuchen und füttern ihn. Der liebevolle Umgang führt schon bald zum Erfolg. Der kleine Hund entpuppt sich als mega-zutraulich und süß.

Es gibt noch mehr „good news“, denn mittlerweile hat "La-Z-Boy" sogar schon wieder eine neue Familie gefunden. Die gibt ihm dann hoffentlich die doppelte Portion Liebe, die die treue Seele mehr als verdient hat!

Corona-Ampel

Probebetrieb startet

Konzert mit 13.000 Fans

Erstes nach Corona geplant

Knight-Rider bald im Kino?

Kultserie soll verfilmt werden

Ab heuet regnet es Sterne

100 pro Stunde zu sehen

Radtour auf Autobahn

Vor Polizei versteckt

Corona-Regeln für Schulbeginn

Distanz, Lüften, Maske, Tests

Riesenärger mit Wanderern

Kuh-Challenge, Hunde, Müll

Party ohne Wasser & Strom

Los Angeles dreht ab