Welpenschmuggel in OÖ

8 Hundebabys voller Parasiten

(26.09.2019) Dubioser Fall von Welpenschmuggel in Oberösterreich. Tierretter haben aus einer Wohnung in Ried im Innkreis acht Hundebabys befreit. Die Wohnungsbesitzerin behauptet, ein fremdes Paar hätte sie auf der Straße gefragt, ob sie für eine paar Stunden auf die Welpen aufpassen könnte. Sie hätte eingewilligt, danach aber nie wieder etwas von den beiden gehört. Nach ein paar Tagen soll sie dann selbst die Behörden alarmiert haben.

Johanna Stadler von der "Pfotenhilfe":
"Wir haben starke Zweifel an dieser Story. Aber das müssen die Behörden klären. Wir kümmern uns jedenfalls um die Hunde. Sie waren voller Würmer und Flöhe und hatten starken Durchfall. Inzwischen geht es ihnen aber schon deutlich besser. Wir suchen jetzt ein liebevolles Zuhause für sie, die Hunde werden aber noch bis Mitte Oktober bei uns bleiben."

Welpen Pfotenhilfe Ried

Spitalskapazitäten stehen

"Erste Etappe erreicht"

Ostern: Berge tabu!

Bergretter bitten um Disziplin

Bis zu 67.400 Infizierte in Ö

Studie zeigt Dunkelziffer

Schüsse bei Verfolgungsjagd

18-Jähriger rast davon

Waldbrandgefahr hoch wie nie

"Glasscherbe reicht schon"

Bizzare Verfolgungsjagd

Corona-Verdächtiger flüchtet

Ostergeschenke online: Achtung

Tipps für sicheren Einkauf

Bald keine Kondome?

wegen Corona