Polizei rettet Hundebabys

(16.09.2014) In Oberösterreich hat die Polizei acht Hundebabys gerettet! Zumindest vorläufig. Bei einer Verkehrskontrolle auf der Westautobahn geht den Beamten ein illegaler Welpenhändler ins Netz. Der Mann aus Osteuropa hat keine Papiere für die acht kleinen Bulldoggen. Seinen Angaben zufolge wollte er die Welpen nur von Slowenien nach Italien bringen.

Simone Mayr von der Polizei:
„Der Amtstierarzt hat veranlasst, dass die Welpen dann in einer Tierklinik untergebracht werden und dort versorgt werden. Sofern der Lenker die erforderlichen Dokumente vorweisen kann und auch die Strafe bezahlen kann, wird er mit den acht Hundewelpen die Reise nach Italien fortsetzen können.“

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt

4.400 Influencer auf Bali

Gratis-Urlaub trotz Corona

Glühwein und Punsch erlaubt

Kein bundesweites Alk-Verbot

Zehn weitere Bezirke orange

manche direkt von grün

Sex währed Video-Konferenz

Skandal um Politiker