Weltweite Fahndung nach Österreicher

(07.12.2015) Steckt hinter einem eiskalten Mord im deutschen Leipzig ein Österreicher? Eine heiße Spur führt derzeit zu einem 50-Jährigen aus Oberösterreich. Er soll einen Besitzer eines Reiterhofs mit drei Kugeln erschossen haben – der 52-Jährige ist nur kurz später verblutet. Was den Täter dazu getrieben haben könnte ist derzeit noch komplett unklar.

Noch mysteriöser ist, dass er die Polizei selbst auf seine Fährte gebracht hat. Die Leipziger Staatsanwältin Jana Friedrich:
"Am selben Nachmittag hat der Tatverdächtige einen Briefumschlag abgegeben. Darin waren Dokumente, die ihn als Täter identifiziert haben. Man kann davon ausgehen, dass er damit bewusst die Spur auf sich lenken wollte."

Derzeit wird international nach ihm gefahndet. Die Polizei warnt: Der Täter ist wahrscheinlich bewaffnet.

Öl-Embargo: Spritwucher?

Tanken wieder unleistbar?

Wien: Fiaker-Zwischenfall

Passanten und Pferde verletzt

Hausdurchsuchung: NS-Material

In FPÖ-Finanzcause

"Mundl" ist tot

Karl Merkatz ist gestorben

Dagobert Duck wird 75

Reichste Ente der Welt

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn