Weniger Polizei - kein Problem

(05.12.2013) Weniger Polizeidienststellen bedeuten nicht weniger Sicherheit. Das sagen Experten über die mögliche Polizeireform. SPÖ und ÖVP sollen ja planen, rund 100 Dienststellen in Österreich zu schließen. Die FPÖ hat große Sicherheitsbedenken, da sich dadurch die Anfahrtszeiten zu Einsatzorten verlängern würden. Nicht unbedingt, so Sicherheitsexperte und Ex-Cobra-Chef Wolfgang Bachler. Weniger Dienststellen bedeuten nämlich mehr Polizeistreifen:

„Polizeiarbeit lebt davon, dass die Beamten in der Fläche unterwegs sind. Sie sollen nicht auf der Dienststelle sitzen. Wenn durch diese Reform garantiert wird, dass die Beamten noch stärker unterwegs sind, wäre das sogar eine Sicherheits-Verbesserung.“

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab

Cluster an Wiener Schule

bereits 40 Corona-Fälle

Trump: „Pandemie bald vorbei“

bei Wahlkampf zu Fans

Macht Bayern die Grenze dicht?

wegen zu hoher Corona-Zahlen

Zweiter Lockdown in Irland

als erstes EU-Land

Strafen im privaten Raum?

bei mehr als 6 Personen indoor

Finnland verbietet Penis-Fotos

"Dickpics" bald strafbar