Wer ist Mr. Pornhub?

Ein Landwirt aus Ansfelden?

(25.05.2021) Das britische Onlinemagazins Tortoise Media und die heimische Rechercheplattform "Dossier" haben die Eigentumsverhältnisse der umstrittenen Website "Pornhub" und des Konzerns dahinter unter die Lupe genommen. Mehrheitseigentümer soll ein Österreicher aus dem Großraum Linz sein, hieß es. Dieser habe gegenüber den beiden Medien bisher jede Stellungnahme abgelehnt.

Der klandestine Mehrheitseigentümer von Mindgeek sei eben der Oberösterreicher, der laut Schätzung der britischen Sunday Times rund 1,4 Milliarden Euro schwer sein soll. Allerdings lässt der Bericht die Frage offen, ob die Spur hier tatsächlich zu Ende ist: Hat er wiederum finanzkräftige Hinterleute, die im Verborgenen agieren? Im Rahmen der Recherchen, nannte die Sunday Times den Namen des mutmaßlichen Mehrheitseigentümers: Bernd Bergmair.

Die Journalisten konnten seinen Wohnsitz in London ausfindig machen. Die Spur führte nach Österreich, in die oberösterreichische Kleinstadt Ansfelden. Dort wuchs Bergmair auf und besuchte die Landwirtschaftsschule, berichtet "Dossier"

"Pornhub" ist eine der bekanntesten Marken im Pornogeschäft. Nach eigenen Angaben besuchen rund 130 Millionen Menschen pro Tag die Website. Dahinter stünde der Konzern Mindgeek, hinter dem wiederum ein weitverzweigtes Firmennetz stecken würde, so der "Dossier"-Artikel.

(fd)

Russland ist siegesgewiss

3 Monate Krieg

OECD: Hohe Steuerlast!

Österreich auf Platz 3

2-Jähriger stürzt von Balkon

6 Meter freier Fall

Affenpocken

Wie schützen wir uns?

Reservierungspflicht im Zug?

ÖBB kämpft mit Überlastung

Chemikalien in Fußballstadion

Verteilt von Unbekannten

Ende der Maskenpflicht!

Im Handel und Öffis!

Aus für PCR-Tests

Ab Juni an Schulen