Ausstieg: Charlie Hunnam hat kalte Füße bekommen!

Das Produktionsteam von '50 Shades of Grey' muss sich einen neuen Christian Grey suchen. Charlie Hunnam, der ja eigentlich für die Rolle angeheuert worden war, dürfte am Wochenende kalte Füße bekommen haben. Die Fans waren ja massiv gegen seine Performance in der Verfilmung des Bestsellers. USA Reporterin Barbara Gasser berichtet aus Hollywood:

Offiziell heißt es in einem gemeinsamen Statement von Hunnam und Universal Studios: Der Terminkalender von Hunnam gebe dem Schauspieler nicht die Zeit, die er eigentlich benötigen würde um sich ausreichend auf '50 Shades of Grey' vorzubereiten. Die Fans sehen den Ausstieg als Teilsieg. 87.000 Unterschriften sind ja gegen Hunnam als Christian Grey gesammelt worden. Und als Hunnam damals engagiert worden ist, musste das Studio sogar einen eigenen Bodyguard für ihn anheuern. Die Fans hoffen jetzt jedenfalls, dass die Rolle des Christian Grey an einen ihrer Favoriten geht. Von Anfang an wurden ja Matt Bomer und Ian Somerhalder.

Egal wer‘s schlussendlich wird – die Uhr tickt! Die Dreharbeiten zu '50 Shades of Grey' sollen nämlich bereits in wenigen Wochen in Los Angeles beginnen.

site by wunderweiss, v1.50